Aktuelles

50 Jahre SFZ Nittenau


Am Freitag, den 22. Juni 2018, feierten wir unser jährliches Sommerfest, das zugleich auch Geburtstagsfeier war. Unsere Schule gibt es schon seit 50 Jahren! Die 1. Schülersprecherin Laura Binder und Alexander Dahm von der SMV begrüßten bei unserem Fest die vielen Gäste und führten dann durch das gemeinsame Programm. Danach konnte man an vielen Spielstationen Spaß haben. Der Elternbeirat sorgte für die Bewirtung. Danke an alle HelferInnen! Es war ein schöner Tag.

Waldjugendspiele 2018 im Forst bei Waldhaus Einsiedel


Der 15. Mai war ein superschöner Tag für die Klasse 3/4! Wir waren bei den Waldjugendspielen. Alois, unser Förster hat uns ganz viele Sachen in der Natur gezeigt und erklärt. Wir hatten viel Spaß und konnten viele Punkte sammeln. Am Ende gab es eine Medaille.

Selbstbehauptung für Mädchen und Jungen am Sonderpädagogischen Förderzentrum Nittenau


Im Mai 2018 veranstaltete das Sonderpädagogische Förderzentrum Nittenau mit Unterstützung des Kreisjugendamtes Schwandorf Selbstbehauptungs-trainings für Mädchen und Jungen der 6. bis 8. Klassen. Die Jugendsozialarbeiterin der Johanniter Birgit Kuch organisierte und begleitete ein dreitätiges Seminar zur Selbststärkung, Reflexion und Selbstsicherheit für die Mädchen mit der Pädagogin für Erwachsenenbildung und außerschulische Jugendbildung Eva Freymadl (Trainerin für Selbstverteidigung und Selbstbehauptung) sowie für ein Training die Jungen zur Selbstbehauptung, fairen Kampf und Grenzsetzung mit dem Gründer und Leiter des Regensburger "Temprament-Teams - Stark und Fair" Alberto Taliercio. Die Inhalte der Seminare setzten sich mit Prävention und Selbstschutz auseinander. Themen waren Selbst-Stärkung der Jugendlichen, Bewusstmachen und Einüben von Körpersprache sowie sinnvolles Verhalten in bedrohlichen Situationen. Es sind viele gute Impulse für selbstsicheren und gewaltfreien Umgang miteinander gesetzt worden, die von den Lehrern und der Jugendsozialarbeiterin des Förderzentrums Nittenau aufgenommen und weitergepflegt werden können. Für das nächste Schuljahr sind weitere Selbstbehauptungs-Seminare geplant, um Erfahrungen zu vertiefen und auch die nachwachsenden Schüler zu sensibilisieren und zu unterstützen.

Antigewalt-Seminar "pack ma´s"


Aktuell wird am Sonderpädagogischen Förderzentrum Nittenau unter Leitung von Studienrat im Förderschuldienst Christoph König und Jugendsozialarbeiterin Birgit Kuch das Antigewaltseminar "pack ma´s" in der Klasse 4/5 durchgeführt. "pack ma´s für eine Schule ohne Gewalt" ist ein Präventionsprojekt für Schulen und sonstige Einrichtungen der Kinder- und Jugendarbeit, nach einer Idee des Präventionsprojektes "zammgrauft" des Polizeipräsidiums München. Ziel ist es, Gewalthandlungen und sonstiges unsoziales Verhalten von Kindern und Jugendlichen zu unterbinden sowie zivilcouragiertes Verhalten zu fördern. "pack ma´s" findet von April bis Juni jeden Freitagmorgen in der Klasse von Frau Jacob statt. Die Schüler und Schülerinnen zeigen großes Interesse an den Vertrauensübungen zur besseren Gemeinschaftsbildung. Sie sind mit Mut und hohem Engagement bei Rollenspielen dabei, in denen es um die Vermeidung von Mobbing, Konfliktlösungen und sinnvollem Helferverhalten geht. Dabei diskutieren sie ausgiebig, ob und ab wann Gewalt vorliegt, und üben einen fairen gewaltfreien Umgang miteinander sowie Rücksichtnahme und Toleranz.

Fasching


Es ist mittlerweile am SFZ eine ebenso bunte wie fröhliche Tradition, an Fasching einen Vormittag lang mal in andere Rollen zu schlüpfen, sich zu verkleiden, miteinander zu feiern und zu tanzen - sprich eine gute Zeit zu haben! Und so kam es dann auch 2018! Zunächst traf sich die verkleidete Schulfamilie in der Aula, um zusammen lustige Lieder zu singen. Danach führten die Mädchen der Mittelschulsportgruppe um Frau Ließ einen Tanz auf, welcher das Publikum mitriss. Im Anschluss zeigte Frau Gschwentner mit ihrer Klasse eine rhythmische Percussion-Einlage mit Trommeln. Auch hier war das Publikum begeistert und klatschte mit. Die einzelnen Klassen überlegten sich wieder allerlei Buntes von Schminkstationen, über eine bunte Fruchtschakebar bis hin zu einer Schwarzlicht-Disco mit beeindruckenden Farbeffekten. Wir freuen uns schon auf das nächste Jahr!


Karriere-Camp der Klasse 8/9 in der Jugendherberge in Wunsiedel


Die Klasse 8/9 verbrachte zusammen mit ihrer Lehrerin, Frau Lanzl, nach den Weihnachtsferien vom 08. 01. bis 12. 01. 2018 eine Woche in der Jugendherberge in Wunsiedel, um sich intensiv auf die Berufswahl vorzubereiten. Zur Unterstützung von Frau Lanzl begleitete Frau Dotterweich die Klasse. Nach einem kurzen Kennenlernen der Referenten, Herrn Hofmann und Frau Folwarczny, setzten sich die Schülerinnen und Schüler mit ihren persönlichen Interessen und ihren Berufswünschen auseinander. Im Anschluss an der Vorstellung einer Musterbewerbungsmappe war der zweite Tag weitgehend ausgefüllt mit dem Fotoshooting für die Bewerbungsfotos und der Weiterarbeit an der Bewerbungsmappe, dazu wurde jeder Schülerin und jedem Schüler ein eigener Laptop zur Verfügung gestellt. Der dritte Tag stand unter dem Motto "Herausforderungen gemeinsam bestehen", dabei standen erlebnispädagogische Aktionen zur Stärkung des Gemeinschaftsgefühls im Mittelpunkt, ein Highlight war das Abseilen im Treppenhaus. Am Ende des 4. Tages hatten alle Schülerinnen und Schüler Deckblatt, Lebenslauf und Bewerbungsanschreiben fertig, so dass sie eine komplette Bewerbungsmappe mit nach Hause nehmen konnten. Nach einer Feedbackrunde verabschiedeten sich die Schülerinnen und Schüler am Freitag von den Referenten und machten sich auf den Heimweg nach Nittenau an ihre Schule.
Die Abende waren ausgefüllt mit Seifen filzen, einer Nachtwanderung mit Fackeln, Stockbrot backen am Lagerfeuer im Tipi und einem Discoabend, so kam auch da keine Langeweile auf.


Spende an die OGTS


Ende Oktober freute sich unsere Offene Ganztagsschule über eine Spende vom Nittenauer Verein "Spektrum - vielfältig & menschlich". Stolze 350 Euro überreichten Susanne Erbe und Christina Schwarzfischer, beide Vorstandsmitglieder des Vereins, an Ingrid Brunner-Pramschüfer, Schulleiterin des Förderzentrums und Stephanie Warnke, Leitung Schulbetreuungen der Johanniter in Ostbayern. Mit der Spende kann die Leiterin der Offenen Ganztagsschule, Marion Elsinger, den Kindern über ein Schuljahr hinweg eine zusätzliche gesunde Brotzeit in Form von frischem Obst und Gemüse anbieten.

Neue Tische für unseren Pavillon


Im Rahmen eines Projektes bauten die Schülerinnen und Schüler der Klasse 8/9 unter fachkundiger Anleitung von Schreinermeister Josef Brunner neue Tische für den Pavillon im Schulhof. Voraus ging der praktischen Umsetzung eine Exkursion. Dabei erhielten die Schülerinnen und Schüler vor Ort einen Einblick in den Beruf des Forstwirts, sie besichtigten eine Firma, die sich auf Holzzuschnitte spezialisiert hat, und eine Schreinerei. In zwei Praxistagen setzten die Schülerinnen und Schüler mit viel Motivation, Eifer und Ausdauer die Pläne um. Sichtlich stolz präsentierten sie ihre gelungenen Werke.

Nikolausaktion der SMV am 06.12.2017


Die SMV wünschte ihren Mitschülerinnen und Mitschülern einen schönen Nikolaustag und verteilte süße Grüße in Form eines Schokoladennikolauses.


Durchführung der Schülerpraktika vom 09.10. - 27.10.2017


Die Schüler der Klassen 8 und 9 absolvierten in der Zeit vom 09. 10. - 27. 10. 2017 ein dreiwöchiges Betriebspraktikum. Den Praktikumswochen war eine intensive Vorbereitung im Unterricht vorausgegangen. Die Schüler hatten sich mit ihren Stärken und Schwächen auseinandergesetzt und versucht, sich darüber klar zu werden, welcher Beruf wohl für sie in Frage kommen könnte. In Rollenspielen übten sie das Vorstellungsgespräch und suchten Firmen in der näheren Umgebung, die als Praktikumsstelle geeignet erschienen. So vorbereitet fanden alle Schüler selbstständig einen Praktikumsplatz. Die Schüler arbeiteten als VerkäuferInnen, Kinderpflegerinnen, KFZ-Mechatroniker, Maurer, Maler, Landschaftsgärtner, Bäckerin, Schreiner, Frisörinnen, im Hoch- und Tiefbau und in der Altenpflege. Sie lernten, Tätigkeitsberichte zu schreiben und erkannten, wie wichtig Eigenschaften wie Höflichkeit, Freundlichkeit, Pünktlichkeit und Zuverlässigkeit im Berufsleben sind. Während des Praktikums wurden sie von Frau Lanzl betreut. Wieder an der Schule, wurde die Bedeutung des Praktikums für die eigene Berufswahl reflektiert. Die Schüler erstellten eine PowerPointPräsentation oder Plakate, auf denen sie ihr Praktikum dokumentierten und sie gewährten in einem kurzen Vortrag ihren Mitschülern Einblick in ihren Praktikumsberuf.


Brezenverkauf am Kirwamontag


Die SMV verkaufte am "Kirwa"montag, in der Pause frische, leckere Brezen.




Sommerfest am SFZ in Nittenau


Bei sommerlichen Temperaturen konnte unsere Schulleiterin Frau Brunner-Pramschüfer viele Besucher zum Sommerfest begüßen. Obwohl es schon am Vormittag losging, nahmen sich doch viele Eltern Zeit, ihre Sprösslinge bei den zahlreichen Darbietungen am Anfang zu bewundern und anzufeuern.

Der Schulchor gab zwei heitere Mitmach-Lieder zum Besten, die Sportmädchen der Klassen 7 bis 9 zeigten einen fetzigen Tanz und eine Schülergruppe aus verschiedenen Klassen ließ die Becher beim Cup-Song auf dem Boden tanzen.

Im Anschluss konnten sich die Schüler an den verschiedensten Spiel- und Bewegungsstationen austoben. Oft war ein Miteinander und sich aufeinander Abstimmen gefordert, z.B. beim Zieh-Mit-Tisch, bei dem eine Holzscheibe, die an mehreren Schnüren hing, durch gemeinsames Ziehen geschickt auf einem vorgezeichneten Weg geführt werden musste.

Der Elternbeirat und Mitarbeiter des SFZ sorgten mit vielen Leckereien für das leibliche Wohl. Alle Schüler waren sich einig: So sollte Schule immer sein!